Internationaler Frauentag

Es ist an der Zeit, sich zu unserer offenen und toleranten Demokratie zu bekennen und ihre Werte zu verteidigen. Rechtspopulisten und Chauvinisten bekämpfen weltweit Emanzipation, Selbstbestimmung und Gleichberechtigung. Sie beleidigen und denunzieren Frauen. Sie wollen eine Kulturrevolution. Sie wollen zurück in eine Gesellschaftsform, die wir längst überwunden glaubten. Es ist höchste Zeit, sich dagegen zu wehren.

Unsere Demokratie braucht Dich. Setze mit Deiner Unterschrift unter unserer Resolution ein Zeichen zum Internationalen Frauentag und darüber hinaus.

Jetzt mitmachen – Dafür trete ich ein!

Unsere Gesellschaft steht vor großen Herausforderungen. Wir wollen sie meistern. Dabei sind wir auf Hilfe angewiesen – Hilfe von Menschen, die mitmachen und sich einmischen. Auf diejenigen, die Position beziehen wollen zu den großen Zukunftsfragen. Aber auch auf die, die sich vor Ort um einen neuen Kinderspielplatz kümmern oder sich für die Umwelt engagieren.

Wir Sozialdemokraten haben nicht sofort auf alles die richtige Antwort. Aber wir laden alle ein, mit uns über richtige Antworten zu diskutieren und diese Antworten dann gemeinsam umzusetzen. Demokratische Willensbildung, die möglichst viele einbezieht, hat ihre Wurzeln vor Ort. Wir wollen die Türen der SPD weit öffnen: für neue Ideen, für neues Engagement, für neue Mitglieder.

Winterwanderung der SPD St.Ottilien/Eschenstruth

Zu einer Winterwanderung lud der SPD Ortsverein St.Ottilien/Eschenstruth am Sonntag, dem 15. Januar 2017 ein.

Neben Mitgliedern des eigenen Ortsvereines konnten auch Gäste aus Helsa und Wickenrode an diesem Tag begrüßt werden.

Gemeinsam wurde am „alten Friedhof“ in Eschenstruth gestartet um sich bei gutem Winterwetter in die Natur zu begeben.

 

 

 

 

 

 

 

Auf der von Gerold Kunert geführten Tour ging es durch den Schnee in Richtung Michelskopfsee.

 

 

 

 

 

 

 

Während der Wanderung und am See selbst versorgte Gerold Kunert die Teilnehmer mit interessanten Informationen und der ein oder anderen Anekdote.

 

 

 

Vom Michelskopfsee ging es dann zurück Richtung Eschenstruth um den gelungenen Tag in der Gaststätte „Zur Linde“ bei einem gemeinsamen Essen ausklingen zu lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei dieser Wanderung zeigte sich wie so oft, dass wir hier in einer wunderschönen, naturreichen Gegend leben, die die Konkurrenz mit anderen Tourismusgebieten nicht scheuen muss.

Bürgerversammlungen

Zu den beiden diesjährigen Bürgerversammlungen der Gemeinde Helsa ambuergerversammlung

Dienstag, dem 08. November 2016 um 19:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Wickenrode

sowie am

Donnerstag, dem 10. November 2016 um 19:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Eschenstruth

laden der Vorsitzende der Gemeindevertretung Helsa, Ralf Rittiger, und Bürgermeister Tilo Küthe recht herzlich ein.

Im Rahmen dieser Bürgerversammlung können Anregungen, Wünsche und Fragen an die Gemeindeverwaltung herangetragen werden. Um Anfragen gegebenenfalls besser bearbeiten zu können, wird um vorherige schriftliche Ankündigung gebeten.

Es ist selbstverständlich auch möglich, Fragen und Anregungen an diesem Abend direkt vor Ort zu stellen.

Entspannungspolitik: Wir machen das

Dialog statt Säbelrasseln

Krisen überall auf der Welt. Wir stehen ein für das Völkerrecht und die Grundwerte der europäischen Friedensordnung. Wir setzen uns ein für Sicherheit durch Dialog, nicht durch Konfrontation. Dafür steht niemand so klar wie SPD-Außenminister Frank-Walter Steinmeier.

Die SPD hat eine große Tradition als Friedenspartei. So nahm Willy Brandt – gegen große Widerstände – Verhandlungen mit den Staaten des Warschauer Paktes auf. Die Ostverträge und das Abkommen von Helsinki leiteten das Ende des Kalten Krieges ein. Wir brauchen erneut diesen Mut für mehr Entspannungspolitik.

Wir brauchen…

  • … eine gemeinsame europäische Außenpolitik. Nur so werden wir auch in Zukunft eine starke Stimme für Demokratie und Frieden in der Welt haben.
  • … den Dialog mit Russland – bei aller berechtigten Kritik an Putins Politik. Die Umsetzung des Minsker Abkommens zur Lösung des Ukrainekonflikts bleibt das Ziel. Doch die Sanktionen gegen Russland sind kein Selbstzweck. Wir müssen mit Moskau im Gespräch bleiben.
  • … eine Weltgemeinschaft, die gemeinsam gegen den internationalen Terrorismus vorgeht – unter dem Dach der Vereinten Nationen. Wir müssen gemeinsam eine Waffenruhe für Syrien durchsetzen.

„Frieden ist nicht alles, aber ohne Frieden ist alles nichts.“ (Willy Brandt)

Mehr auf SPD.de

SPD-Parteivorstand, Telefon: (030) 2 59 91-500, 01.09.2016, Internet: spd.de