Wehr hat nun Verstärkung

Die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Helsa leisten eine gute und wichtige Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde. An dieser Stelle möchten wir uns für dieses Engagement und den Einsatz recht herzlich bedanken. Die SPD Helsa wird die Feuerwehren auch weiterhin nach Möglichkeiten unterstützen.

Feuerwehr Helsa mit drei Mann an der Spitze – 105 Einsätze im vergangenen Jahr

HELSA. Andreas Schönemann aus Eschenstruth verstärkt als Zweiter Stellvertretender Gemeindebrandinspektor die Führung der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Helsa. Gemeindebrandinspektor Timo Schröder und sein Stellvertreter Thomas Lenz, beide aus Helsa, wurden bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung wiedergewählt.

Dass eine Stärkung der Führungsaufgaben erforderlich war, belegt die hohe Zahl der Einsätze in der 5600-Seelen- Gemeinde. Zu 105 Einsätzen mussten die insgesamt 130 Einsatzkräfte im vergangenen Jahr ausrücken, so Schröder in seinem Jahresbericht. Dafür habe man 3062 Stunden aufwenden müssen, im Ausbildungsdienst kämen weitere 13 000 Stunden hinzu.

Auffällig seien im Rückblick mehrere Einsätze außerhalb des Gemeindegebietes im Habichtswald, in Niestetal und in Bettenhausen gewesen. Auch der Brand in der Flüchtlingsunterkunft in Eschenstruth, bei dem Nachbarfeuerwehren unterstützten, sei etwas Besonderes gewesen. Für Schröder ein klares Signal für einen neuen Zeitgeist. Die Feuerwehren im Kasseler Osten würden sich verstärkt vernetzen und den Weg für eine interkommunale Zusammenarbeit gemeinsam mit den politischen Instanzen ebnen. Davon profitiere jeder, so Schröder.

Gute Jugendarbeit

Lob gab es für die Jugendarbeit. In den drei Jugendfeuerwehren leisten 46 Kinder und Jugendliche ihren Dienst, in den drei Kinderfeuerwehren 55 Kinder. Mittlerweile seien die ersten Einsatzkräfte in den aktiven Einsatzdienst übergetreten, die einst in der Kinderfeuerwehr ihre Feuerwehrlaufbahn begonnen haben.

Bei der Versammlung gab es neben zahlreichen Beförderungen auch Ehrungen für langjährige aktive Mitgliedschaft.

Das goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande des Landes Hessen für 40-jährigen aktiven Feuerwehrdienst erhielten Dirk Dippel und Holger Brinkmann. Das silberne Brandschutzehrenzeichen
am Bande des Landes Hessen für 20-jährigen aktiven Feuerwehrdienst wurde verliehen an Andreas Schönemann und Sascha Dippel. Die Floriansmedaille der hessischen Jugendfeuerwehr erhielt
Laura Wieder.

HNA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.