DigitalPakt Schule

Diesen Montag hat die hessische Landesregierung ihren DigitalPakt Schule vorgestellt.

Unser bildungspolitischer Sprecher Christoph Degen fasst es gut zusammen: “Das Programm ist ein Witz und dazu noch ein schlechter.”

Zu den 372 Millionen Euro des Bundes steuert das Land selbst lediglich 60 Millionen Euro hinzu. Ausreichende Mittel für Ausstattung, Personal und Anwendungsbetreuung seien das in keinem Fall. Daneben schiebt Schwarz-Grün die konzeptionelle Umsetzung den Schulen zu anstatt ein strukturiertes Rahmenkonzept zu präsentieren. So kommen Hessens Schulen nicht aus der Kreidezeit. (LTF)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.