Gerechter, moderner, leistungsfähiger – Unsere Schulen von morgen

Gute Bildung ist wichtig für unsere Kinder und wichtig für unsere gemeinsame Zukunft. Wir wollen die besten Schulen!

Doch etwa die Hälfte aller Schulen ist sanierungsbedürftig. Eine aktuelle Studie zeigt auf: An deutschen Schulen fehlen Investitionen in Höhe von 34 Milliarden Euro. Außerdem bekommt nur jede zweite Familie, die sich heute einen Ganztagsschulplatz für ihr Kind wünscht, auch tatsächlich ein Angebot.

Wir brauchen mehr Geld für Bildung und weniger Schranken in der Zusammenarbeit von Bund, Länder und Kommunen. Wir müssen neue Wege gehen. Eine Aufgabe fürs ganze Land.

Eine Bildungsallianz für Deutschland:

  • Ein Programm zur Sanierung und Modernisierung unserer Schulen mit zusätzlich neun Milliarden Euro vom Bund (für die nächsten fünf Jahre) wollen wir noch in dieser Wahlperiode auf den Weg bringen. Für eine bessere digitale Ausstattung, für den Ausbau von Ganztagsschulen.
  • Das Kooperationsverbot muss endlich abgeschafft werden. Nur dann kann der Bund seinen Schwerpunkt auf die frühe Bildung unserer Kinder legen. Denn in Kita und Grundschule wird die Basis für eine erfolgreiche Zukunft gelegt.
  • Unser Ziel: sozialer Aufstieg durch Bildung und gleiche Chancen auf gute Bildung für alle. Deshalb wollen wir eine Gebührenfreiheit für Bildung – von der Kita bis zum Hochschulabschluss.

Unsere Schulen von morgen sollen gerechter, moderner und leistungsfähiger sein.

Mehr auf SPD.de

SPD-Parteivorstand, Telefon: (030) 2 59 91-500, 29.09.2016, Internet: spd.de

SPD will Erzieherberuf aufwerten und bis 2025 beitragsfreie Ganztags-Kita

Guter und vor allem wichtiger Vorstoß der SPD Bundestagsfraktion in diesem Bereich. Es muss jedoch dabei darauf geachtet werden, dass die Kommunen bei den laufenden Ausgaben für diese wichtige Aufgabe nicht allein gelassen werden.

bildung_kita_bundestagsfraktion

Kinder haben ein Recht auf gute Bildung, von Anfang an, unabhängig ihrer Herkunft. Deshalb haben wir ein Konzept für „neue Einstiegschancen“ beschlossen: Bis zum Jahr 2025 soll jedem Kind ab einem Jahr eine beitragsfreie Ganztagsbetreuung zustehen. Wir wollen den Erzieherberuf aufwerten und bis 2025 überall in Deutschland hohe Qualitätsstandards für frühkindliche Bildung etablieren. Mehr: http://bit.ly/2d99CFh

Wildschweine haben Sportplatz in Helsa durchwühlt

Helsa. Wer seinen Garten umgraben will, sollte sich ein Wildschwein zulegen. Was diese Tiere leisten können, sieht man auf dem Sportplatz Abtissenwiesen in Eschenstruth und auf dem Spielplatz der Siedlung Waldhof: Es scheint, als wäre hier der Bagger am Werk gewesen, spielen kann hier niemand mehr. Weiterlesen

KLARE HALTUNG GEGEN ANTISEMITISMUS UND FREMDENFEINDLICHKEIT

plenum_aktuell_09_15

Die SPD hat die Schauspielerin Iris Berben mit dem Georg-August-Zinn-Preis geehrt. Thorsten Schäfer-Gümbel würdigte die starke und unmissverständliche Haltung von Iris Berben gegen Rechtsextremismus, Antisemitismus, Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung.

„Iris Berben widersetzt sich allem, was unsere offene, liberale Gesellschaft angreift. Sie ist ein Vorbild.“ Sie stehe für den Anspruch Zinns, wonach Demokratie nicht nur eine Gesellschaftsform, sondern auch eine Lebensform sei. Die Laudatio auf Iris Berben hielt die Erste Kreisbeigeordnete des Landkreises Kassel, Susanne Selbert. Sie würdigte, dass die Schauspielerin es sich zur Aufgabe gemacht habe, gefährliche Entwicklungen nicht einfach zu akzeptieren, sondern ihnen lautstark etwas entgegenzusetzen und dem Hass entgegenzuwirken. „Die Jury hat also eine tolle Wahl getroffen, ganz im Sinne und der Tradition von Georg-August Zinn.“

KOALITION GEGEN GEBÜHRENFREIE KITAS

plenum_aktuell_09_15

Den Vorschlag der SPD-Fraktion, Kitas in Hessen für Eltern schrittweise gebührenfrei zu machen, hat die schwarz-grüne Koalition abgelehnt.

Gleichwohl zeigte sich Gerhard Merz zuversichtlich: „Die gebührenfreie Kinderbetreuung wird kommen. Die Ablehnung unseres Gesetzentwurfs ist nicht das Ende der Debatte, sondern erst der Anfang. Schon bei Reform der Hessischen Verfassung werden die Regierungsfraktionen sich zu unserem Vorschlag, die Gebührenfreiheit für die frühkindliche Bildung in der Verfassung zu verankern, verhalten müssen.“

Die Gebührenfreiheit sei ein Gebot der Gerechtigkeit. Kitas müssten als Bildungseinrichtungen wie Schulen und Universtiäten gebührenfrei sein.

SCHWIMMUNTERRICHT FÜR JEDES SCHULKIND

plenum_aktuell_09_15

Karin Hartmann sieht eine besorgniserregende Zunahme der Zahlen von Nichtschwimmern und damit verbundenen tödlichen Badeunfällen. Eine aktuelle Umfrage habe leider erneut bestätigt, dass viele Kinder keine Chance hätten, im Rahmen des Schulsports schwimmen zu erlernen.

„Es darf nicht sein, dass das Erlernen des Schwimmens nicht mehr für alle Kinder im Rahmen des Schulunterrichts möglich ist und der Anspruch auf Schwimmunterricht für viele nur auf dem Papier steht“, sagte Hartmann.